Angewandte Geowissenschaften - Aquatische Geochemie und Hydrogeologie

M.Sc. Louisa Lagmöller

Doktorandin

Ludewig-Meyn-Straße 10, R. 320
Telefon: +49 431 880-2875
Telefax: +49 431 880-7606
louisa.lagmoeller@ifg.uni-kiel.de

Arbeitsbereiche

  • Untersuchung der geochemischen Auswirkungen potenzieller Wasserstoff-Intrusionen zur Prognose der auf Feldskala zu erwartenden Effekte ins oberflächennahe Grundwasser anhand von Laborversuchen und numerischen Simulationen.

Forschungsprojekte

ANGUS II

Auswirkungen der Nutzung des geologischen Untergrundes als thermischer, elektrischer oder stofflicher Speicher - Integration unterirdischer Speichertechnologien in die Energiesystemtransformation am Beispiel des Modellgebiets Schleswig-Holstein - Dimensionierung, Risikoanalysen und Auswirkungsanalysen als Grundlagen einer zukünftigen Raumplanung des Untergrundes  ANGUS II

Curriculum vitae

  • seit 04/2018
    Wissenschaftliche Mitarbeiterin, Institut für Geowissenschaften, Christian-Albrechts-Universität zu Kiel, Projekt: ANGUS II
  • 2015 – 2017
    M.Sc. Geowissenschaften, Christian-Albrechts-Universität zu Kiel
  • 2014
    DAAD-finanziertes  Forschungspraktikum an der School of Earth and Environment, Leeds
  • 2012 – 2015
    B.Sc. Geowissenschaften, Christian-Albrechts-Universität zu Kiel

Publikationen

Konferenzbeiträge

Lagmöller L (2019) Folgenabschätzung potenzieller Wasserstoff-Intrusionen ins oberflächennahe Grundwasser. Future Energies Science Match, 03.12.2019, Kiel, Deutschland (VORTRAG).

Dethlefsen F, Hornbruch G, Lagmöller L, Lüders K, Dahmke A (2019) Development of Laboratory and Field Experiments to Quantify the Impact of Hydrogen Intrusions into Shallow Aquifers. European Workshop on Underground Energy Storage, 07.-08.11.2019, Paris, Frankreich (POSTER).

Lagmöller L, Dahmke A, Ebert M, Metzgen A, Schäfer D, Dethlefsen F (2019) Geochemical Effects of hydrogen intrusion into shallow groundwater - an incidence scenario from untergrund gas storage. Groundwater Quality, 09.-12.09.2019, Liege, Belgien (VORTRAG).