Angewandte Geowissenschaften - Aquatische Geochemie und Hydrogeologie

Dipl.-Geol. Tessa Strutz

Ludewig-Meyn-Straße 10, R. 313a
Telefon: +49 431 880-2876
Telefax: +49 431 880-7606
tessa.strutz@ifg.uni-kiel.de

Arbeitsbereiche

  • Temperatureinfluss auf den Transport und die Remobilisierung von Nanopartikeln und Kolloiden
  • Nanoeisenpartikel zur Grundwassersanierung
  • Reinigungswände und -barrieren
  • Grundwasserversalzung
  • Betreuung von Labor- und Feldversuchen

Curriculum vitae

  • Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Geowissenschaften, Abteilung Angewandte Geologie, Christian-Albrechts-Universität zu Kiel
    seit 05/ 2017 Projekt ANGUS II (Auswirkungen der Nutzung des geologischen Untergrundes als thermischer, elektrischer oder stofflicher Speicher – Integration unterirdischer Speichertechnologien in die Energiesystemtransformation am Beispiel des Modellgebietes Schleswig-Holstein)
    04/ 2011 - 03/ 2014 Projekt NAPASAN (Einsatz von Nano-Partikeln zur Sanierung von Grundwasserschadensfällen)
    03/ 2010 - 03/ 2011 Projekt GaFeR (Gasbildung in Eisen(0)-Reaktionswänden und ihr Einfluss auf die Langzeiteffektivität von in-situ Sanierungssystemen)
    11/ 2009 - 02/ 2010 Projekt CO2-MoPa (Modellierung und Parametrisierung von CO2-Speicherung in tiefen, salinen Speichergesteinen für Dimensionierungs- und Risikoanalysen)
  • seit 04/ 2011
    Promotionsstudium am Institut für Geowissenschaften, Christian-Albrechts-Universität zu Kiel
    Thema: Nanoeisenpartikel zur Grundwassersanierung
  • 10/ 2002 - 10/ 2009
    Diplomstudium der Geologie und Paläontologie, Christian-Albrechts-Universität zu Kiel
    Schwerpunkte: Angewandte Geologie und Küstengeologie
    Diplomarbeit: Einfluss von Nitrat und Hydrogenkarbonat auf die Gasentwicklung in Fe0-Reaktionswänden und deren Auswirkung auf Durchströmung und Reaktivität (am Institut für Geowissenschaften, Angewandte Geologie)
    Diplom-Seegrundkartierung: Quartärgeologischer Aufbau und Sedimentverteilung in der Travemünder Bucht (am Institut für Geowissenschaften, Küstengeologie)
  • 09/ 2005 - 02/ 2006
    Studium Marine Sciences, Universidade de Vigo, Spanien
    Auslandssemester

Publikationen

Strutz, T. J., Hornbruch, G., Dahmke, A. und Köber, R. (2016): Effect of injection velocity and particle concentration on transport of nanoscale zero-valent iron and hydraulic conductivity in saturated porous media Journal of Contaminant Hydrology 191:54-65 doi:http://dx.doi.org/10.1016/j.jconhyd.2016.04.008.

Strutz, T. J., Hornbruch, G., Dahmke, A. und Köber, R. (2016): Influence of permeability on nanoscale zero-valent iron particle transport in saturated homogeneous and heterogeneous porous media Environmental Science and Pollution Research:1-10 doi:10.1007/s11356-016-6814-y.

Köber, R., Hollert, H., Hornbruch, G., Jekel, M., Kamptner, A., Klaas, N., Maes, H., Mangold, K. M., Martac, E., Matheis, A., Paar, H., Schäffer, A., Schell, H., Schiwy, A., Schmidt, K. R., Strutz, T. J., Thümmler, S., Tiehm, A. und Braun, J. (2014). "Nanoscale zero-valent iron flakes for groundwater treatment." Environmental Earth Sciences 72(9): 3339-3352.

Strutz, T. & Köber, R. (2012): Characterization and optimization of nano-iron particle transport for groundwater remediation. In: Bastiaens, L. (ed), Remediation Technologies and their Integration in Water Management, Barcelona, Spain. p. 105

Hornbruch, G., Strutz, T., Köber, R. (2012): Numerical investigation and parameterization of nZVI transport processes under different boundary conditions. Remediation Technologies and their Integration in Water Management. 1st European Symposium. September 25-26, 2012. Barcelona, Spain. ISBN: 9789058570093, p. 104, VITO, Belgium.

Koproch, N., Strutz, T. & Köber, R. (2012) Quantification of mobile nano-iron as a monitoring tool for NZVI field injections. In: Bastiaens L (ed), Remediation Technologies and their Integration in Water Management, Barcelona, Spain. p 111

Strutz, T., Hornbruch, G., Köber, R. (2011): Charakterisierung des Transportverhaltens von Nanoeisenpartikeln zur Sanierung von Grundwasserschadensfällen. In: Dechema, Symposium - Strategien zur Boden- und Grundwassersanierung, Frankfurt. S. 94

Hornbruch, G., Strutz, T., Dahmke, A., Köber, R. (2011): Sanierung mit Nanoeisenpartikeln – Untersuchungen und Simulationen zum Transportverhalten und zur Parameterermittlung, Tagungsband Dechema, 21.-22.11.2011, Frankfurt a.M., S. 42-43, Gesellschaft für Chemische Technik und Biotechnologie e.V., Frankfurt a.M.